Das große Thema des Romans sind die zunehmenden Klassenunterschiede in den USA. Ein wohlhabendes Ehepaar ist nach der Geburt eines Kindes aus der pulsierenden Stadt heraus in ein Haus mit Garten gezogen. Der Alltag in der Idylle bietet nicht viel, daher schließt sich die Ehefrau, eine erfolgreiche Autorin, immer mehr an die junge Studentin an, die als Kindermädchen engagiert wurde. Es entsteht eine konfliktreiche Kombination aus Arbeits- und Privatverhältnis.